Ziele, Themen, Hintergründe

Den Science Pub gibt’s inzwischen in Stuttgart, Tübingen, Jena, Karlsruhe – und eben in Münster. Und darum geht es:

Was gibt’s Neues in Wissenschaft, Medizin, Technik usw. ? Darum soll es gehen und um die Menschen, die daran arbeiten, forschen, die Forschungsergebnisse nutzbar, verständlich machen. Hier stellen sich Frauen und Männer aus Wissenschaft, Anwendung, Bewertung usw. Was sind das für Leute, Doktorandinnen, Profs, Firmengründer u.a. Was brauch ich für so ein Studium, wie komm ich an einen Arbeitsplatz in einem Forschungsinstitut, z.B. um zum Promovieren? Oder auch: Was gibt’s für offene Fragen, wo klemmt’s vielleicht?  Berührungsängste gibt es nicht im Science-Pub. Er soll ein kleiner Beitrag sein, die Lücke zwischen den sich rasant entwickelnden Wissenschaften und dem Kenntnisstand der Öffentlichkeit zu verringern.

Die Themen sind breit gestreut – aus Biologie oder Mathematik, Geologie, Medizin, ja geht nicht um’s Grundwissen – Philosophie. Mal geht es um die Evolution des Menschen, mal um die Ursachen von Erdbeben, das Verständnis mathematischer Methoden oder ethische Fragen bei der Nutzung von Forschungsergebnissen. Themen, Aufhänger sind aktuelle Fragen, die es in sich haben, auch um die Umsetzung neuer Erkenntnisse in die Praxis.

Ach ja:  Eintritt frei.

Das Konzept haben wir nicht erfunden, es ist übernommen vom Stuttgarter Science Pub. Die Stuttgarter haben die Idee aus Portland.

Ach ja, das Logo nutzen wir mit freundl. Genehmigung des Staatl. Museums für Naturkd. Stuttgart (SMNS). Science Pubs gibt’s inszwischen auch in Tübingen, Jena und Karlsruhe.