Der Science-Pub-Münster – Neues aus der Wissenschaft, Medizin oder Technik  genießen – bei einem Bier, einem Wein, Saft oder Wasser und Delikatessen aus der Küche des Aposto  – Pizza, Pasta und mehr..

 Nächster Termin:  Montag, 17. Dezember 2018

„Heiße Quellen am Ozeanboden – extremer Lebensraum und Rohstoffquelle zugleich.“

Prof. Dr. Harald Strauß

Institut für Geologie und Paläontologie der WWU Münster

Amerikanische Geologen folgten im Jahre 1977 mit dem Tauchboot am Galapagos-Rift einer Temperaturanomalie in 2500 m Tiefe, und sie trauten ihren Augen nicht. In absoluter Dunkelheit entdeckten sie meterhohe Schlote, aus deren Spitze bis zu 350 Grad heißes schwefelsaures Wasser herausschoss. Und an diesen Schwarzen Rauchern wimmelte es von Leben. Zahllose Tierarten bilden an diesen Oasen des Lebens in der Tiefsee ein hochspezialisiertes Ökosystem.

Mittlerweile kennen wir Hunderte solcher marinen Hydrothermalsysteme. Die Untersuchungen seit ihrer Entdeckung haben aber nicht nur das Leben und die besonderen Lebensumstände im Fokus. Die heißen Quellen am Ozeanboden bieten zugleich die Möglichkeit, aktive Erzlagerstättenbildung zu studieren. Mehr noch, im Zuge zunehmender Probleme in der Verfügbarkeit von mineralischen Rohstoffen an Land steigt die Bedeutung dieser marinen Ressourcen, und der Tiefseebergbau ist in greifbare Nähe gerückt.

Moderation:                                                                                                                                     Heisenberg Fellow Dr. Claudia Fricke, Inst. Evolution u. Biodiversität, WWU Münster

. ..

Natürlich wieder im    Aposto

Alter Steinweg 21. Der Event-Raum des Aposto liegt dabei schon an der Mauritzstraße, dem Schlaun-Gymnasium und, schräg, der Haifischbar gegenüber.

Parken kann man gut im Parkhaus-Alter Steinweg. Mit dem Bus (viele Linien) fährt man zum Bült oder zur Eisenbahnstraße; von beiden Haltestellen geht man 5 bis 10 Minuten.