Der Science-Pub-Münster – Neues aus der Wissenschaft, Medizin oder Technik  genießen – bei einem Glas Wein oder Bier, bei Tapas oder anderen Köstlichkeiten.

Drei Jahre Science-Pub-Münster

       Drei Jahre Spitzen-Referentinnen und -Referenten

              Drei Jahre packende Themen

                    Drei Jahre im Café IDÉAL

Ein großer Dank den Rednerinnen und Redner! Ihr Enthusiasmus, ihre Begeisterung waren ansteckend, sind übergesprungen – noch mal nachzulesen im Archiv dieser Homepage. Ganz herzlicher Dank geht an das Café IDÉAL, an Erkan Ular und sein Team: immer engagiert, freundlich, auch wenn’s mal übervoll war, wenn’s Sonderwünsche gab bei Wein oder Flammkuchen, wenn die Stühle mal knapp wurden, wenn’s galt, technische Probleme rasch zu lösen – es hat immer geklappt, unaufgeregt, humorvoll und herzlich, das Science-Pub-Publikum hat sich wohl gefühlt. Allein die Atmosphäre lud immer zum nächsten Mal ein – das IDÉAL hat was!

Trotzdem, auch wenn’s nicht leicht fällt, der Science-Pub-Münster zieht mit dem Oktober 2018 um ins Aposto, Alter Steinweg 21 in Münster. Es gibt viel Platz da, das Aposto-Team freut sich auf den Science-Pub und das Programm kann sich auch wieder sehen lassen; die ersten Veranstaltungen sind hier auf der Homepage unter „Programm“ zu finden. Wer möchte und nicht schon dabei ist, schicke eine Email an science-pub@science-pub-muenster.de mit der Bitte, über die Veranstaltungen des Science-Pub-Münster informiert zu werden, und bitte mit der Einverständniserklärung, dass dazu seine / ihre Email-Adresse (sonst nichts) gespeichert wird; läßt sich natürlich jederzeit widerrufen.

   nächster Science-Pub am 15. Oktober 2018

                                   im Aposto, Alter Steinweg 21,

                                                                   19:15 Uhr

                                                           doors open 18:00

  „Internationale Verhandlungen im Kontext der Unverbindlichkeit“

                                   Prof. Dr. Erwin Amann

Lehrstuhl für Mikroökonomik, Universität Duisburg-Essen

                Kooperation gibt es schon bei Bakterien, auch bei Pflanzen und Tieren. Lohnt es eigentlich zu kooperieren? Muss man nicht ständig Betrüger fürchten? Wir kennen die ‚Tragik der Allmende‘. Prof. Amann ist Experte, wird uns Beispiele aus der menschlichen Gesellschaft vorstellen, Lösungsmöglichkeiten aus den Wirtschaftswissenschaften nennen. Er wird aufzeigen, welche Lösungsmöglichkeiten sich aus der Spieltheorie ergeben. Ein kurzer Ankündigungstext seines Vortrags erscheint in Kürze hier.

        klar:          EINTRITT FREI !